OUTDOORCHEF – DIE HABEN SICH WAS DABEI GEDACHT

DER SPITZENKOCH ERKLÄRT, WARUM FÜR IHN DER GAS-KUGELGRILL VON OUTDOORCHEF SO GENIAL IST.

Jahrelang waren die Restaurantküchen dieser Welt Roland Trettls Reich. Heute kommt beim Spitzenkoch regelmässig der Gas-Kugelgrill von OUTDOORCHEF zum Einsatz – zusammen mit einer grossen Portion Kreativität und 100 Prozent guter Laune. Hier verrät er wie und warum.

«DIE VON OUTDOORCHEF HABEN SICH WAS DABEI GEDACHT»

«OUTDOORCHEF hat mich mit seinem intelligenten Trichtersystem und der gleichmässigen Hitzeverteilung sofort überzeugt», schwärmt der bekannte Koch und erzählt, dass er sich bereits den zweiten Gas-Kugelgrill für sein Haus auf Mallorca angeschafft hat. «Grillen mit OUTDOORCHEF entspannt mich, weil alles perfekt und zuverlässig gelingt: Das Fleisch bleibt saftig, das Gemüse knackig! Meine neueste Eroberung könnte daher schon bald der Lugano 570 G sein», fügt der sympathische Südtiroler lachend hinzu. «Die Neuheit ist ein echtes Designstück und in der Funktionalität für mich auf Profi Niveau. Sie passt super auf meine Terrasse und zu meinen Ansprüchen, wenn es um Lebensmittel und deren Verarbeitung geht». Der Lugano 570 G ist eine Grillküche, denn hier werden die einzigartigen Vorteile des Gas-Kugelgrills um einen Steakhouse Burner und einen Seitenkocher ergänzt und somit gibt es noch mehr Möglichkeiten und grenzenlosen Genuss.

«ICH WILL MICH UM MEINE FREUNDE KÜMMERN UND NICHT NUR UM DEN GRILL»

Trettl experimentiert gerne kulinarisch. Und so kreiert er auch auf dem Gas-Kugelgrill viele neue Lieblingsrezepte für sich, seine Familie und Freunde. «Ich mag Lachs von der Planke mit Orangen und Fenchel. Wichtig ist, dass die Planke im Wasser lag, ehe sie auf den Rost gelegt wird. Das Fischfilet gart dann ohne Aufwand, bis es wunderbar zart ist.» Und dann kommt mal wieder ein Steak samt selbstgemachtem Zwiebel-Erdnuss-Balsamico-Dip auf seinen Teller. «Kennt ihr diese fast verkohlten Steaks, über die behauptet wird, sie hätten echten Grillgeschmack? Ich empfinde das einfach nur als bitter», berichtet Trettl mit einem Augenzwinkern. «Mit einem Gas-Kugelgrill von OUTDOORCHEF ist das eigentlich nicht möglich. Durch die gleichmässige Hitzeverteilung müssen Fleisch, Fisch & Co. nicht einmal gewendet werden und es ist alles perfekt zubereitet. Da bleibt mehr Zeit für meine Gäste.»

«EIN 3-GÄNGE-MENU VOM GRILL»

Die Gleichung Grillen = Fleisch geht für Trettl nicht auf. «Eine gesunde Ernährung ist mir wichtig und besteht auch auf dem Grill aus Vielfalt. Und diese ermöglicht mir OUTDOORCHEF. In der so genannten Vulkan Position kommt das auf den Rost, was ordentlich Hitze von unten braucht. Alles andere wie zum Beispiel ein XXL-Braten, eine Gemüsepizza oder ein Gratin bereite ich in der Normal Position mit indirekter Hitze zu. Es fasziniert mich immer wieder, was ich auf dem Gas-Kugelgrill alles zaubern kann. Gratinierte Auberginen mit Kirschtomaten als Topping für den Vorspeisensalat. Ein Hüftsteak mit einer fernöstlichen Marinade auf Basis von Sojasauce und Chili. Und zum Nachtisch gibt es bei mir schon mal grillierte Ananas», erzählt Trettl begeistert. «Mut und Ausprobieren sind die besten Zutaten für leckere Grillgerichte und OUTDOORCHEF überzeugt mich dabei als zuverlässiger Begleiter für Einsteiger und Experten», bringt es der Koch und Genussmensch auf den Punkt.

«DAS MACHT LUST AUF MEHR»

«In den Kochsendungen im TV komme ich natürlich schon mal ins Schwitzen. Zu Hause mit dem Gas-Kugelgrill kann ich mich entspannt meiner Familie und Freunden widmen, während wir ein leckeres Essen zubereiten. «Und am Grill habe ich in Zukunft ein noch «dickeres Fell», sagt Trettl schmunzelnd. «Für die nächste Saison hat OUTDOORCHEF in Zusammenarbeit mit mir eine stylishe Lederschürze aus europäischem Kuhleder designt. Die macht alles mit und sieht klasse aus! Und dank einer zusätzlichen Lasche haben alle Grillmeister das Handtuch immer griffbereit. Wie gesagt, OUTDOORCHEF denkt einfach an alles.»

ROLAND TRETTL Geboren am 3. Juli 1971 in Bozen, Italien

Sein Beruf: ist auch seine Leidenschaft. Die Arbeit als Koch hat ihn durch die ganze Welt geführt: Nach der Ausbildung in der Heimat Südtirol kochte er im Aubergine und im Tantris in München. Als Küchenchef im Ca’s Puers auf Mallorca stieg er zum Sternekoch auf. Danach folgten Zwischenstationen weltweit u.a. in Tokio. Von 2003 bis 2013 kochte Trettl im Restaurant Ikarus in Salzburg, wo er seit 2018 auch die Spiceworld Gewürzmanufaktur mitbetreibt. Den Blick über den Topfrand hat der Südtiroler längst gewagt: Trettl ist auch als Koch im TV und Autor erfolgreich. In Sendungen wie «Grill den Profi», «The Taste» oder «First Dates – Ein Tisch für zwei» erleben die Zuschauer ihn als kulinarischen Kenner ebenso wie als entspannt sympathischen Entertainer. Demnächst wird Trettl an der Seite von Michael Mittermeier in der neuen VOX Sendung «True Story» zu sehen sein.
Privat: lebt Roland Trettl mit seiner Familie in Salzburg. Wenn der Vater eines Sohnes nicht am Grill oder Herd steht, macht er mit seiner Frau Daniela auch schon mal Yoga.